Zum Hauptinhalt springen
Allgemeines

Mit dem Fahrdienst zum Impfzentrum

-Erfahrungsbericht-  
von ct
Foto: Tim Reckmann

Ein Anruf unter 59 743 genügt…..und Anne Althaus von der Leitstelle „Älter werden in Ahlen“  organisiert alles rund ums Thema Impfen.

Am 15.04.2021, um 13.15 Uhr, sollte er sein, der Impftermin für meinen Mann und für mich im Impfzentrum Ennigerloh.
Normalerweise fahren wir selber mit dem Auto und von Ahlen nach Ennigerloh ist es ja nur einen Katzensprung weit.
Aber…….., so haben wir es uns überlegt, wie wird es uns nach der Impfung ergehen. Jeder Körper reagiert anders und dann am Straßenverkehr teilnehmen? Man weiß es nicht und sollte es auch nicht unbedingt darauf ankommen lassen!
Kurzer Hand habe ich die Tel.-Nr. 59743 gewählt und bei Anne Althaus angefragt, ob noch kurzfristig ein Fahrdienst organisiert werden kann. Anne Althaus konnte es!!!

Am Folgetag, dem 15.04. 2021, war es dann soweit. Der Fahrdienst, diesmal von Innosozial (es gibt noch weitere Organisationen, die einen Fahrdienst anbieten), stand pünktlich um 12.30 Uhr vor unserer Haustür.

Aber es war nicht nur ein Fahrdienst, es war  die beste Begleitung, die man sich vorstellen kann.

Sie kümmerte sich liebevoll um uns, blieb auch im Impfzentrum immer an unserer Seite, wir fühlten uns sehr geborgen in ihrer Obhut. Nach der Impfung wartete sie mit uns die vorgeschriebene Beobachtungszeit ab. Danach gingen wir wieder zum Auto, und sie fuhr uns sicher nach Hause. Unsere Gespräche auf der Hin- und Rückfahrt lockerten die Situation auf.

In den Medien hört man immer wieder von Dingen, die nicht klappen, sei es bei der Terminvergabe, in der Organisation im Impfzentrum, oder, dass der Impfstoff nicht da ist. Nichts von alle dem bei uns! Alles ist super gelaufen. Auch bei der Terminvergabe am Telefon lief alles glatt. Innerhalb von 2 Minuten hatte ich beide Impftermine, die ich mir auch noch aussuchen konnte.

Fazit:
Lassen Sie sich auf jeden Fall impfen
! Falls Sie alleine oder mit Partner geimpft werden, Ihre Kinder aber aus verschiedenen Gründen nicht zur Verfügung stehen, oder der Nachbar arbeiten muss…….alles ist kein Hinderungsgrund. Anne Althaus von der Leitstelle „Älter werden in Ahlen“ der Stadtverwaltung Ahlen kümmert sich nicht nur um einen Fahrdienst, sondern vermittelt auf Wunsch auch die Impftermine im Impfzentrum Ennigerloh, also ein „Rundum-Sorglos-Paket“.

Christa Tertel
vom Redaktionsteam

Foto: Tim Reckmann/www.pixelio.de
 

Zurück zur Übersicht

Mehr zum Thema Allgemeines

Allgemeines

Im Restaurant und beim Sport: Vorteile mit der Ehrenamtskarte

Mit dem Gesundheitsstudio „retramed Brinkmann“ und dem Restaurant „Lehmofen“ hat die Stadt Ahlen zwei neue Partner für die Ehrenamtskarte gewonnen.
Weiterlesen
Allgemeines

Reparatur-Café greift wieder zu Nadel und Faden

Sobald es erlaubt und zu verantworten ist, will das Reparatur-Café im St. Vincenz am Stadtpark wieder öffnen.
Weiterlesen
Natur

"Maikäfer flieg…….

…..Dein Vater ist im Krieg"….. so heißt es in einem bekannten Volkslied. Der Text des Liedes soll aus der Zeit des 30-jährigen Krieges stammen. Jetzt…
Weiterlesen
Kultur

Münsterland = "sagen" - haftes Land (17)

Über den "Grienkenschmied" wird folgendes berichtet:
Weiterlesen
Gastautoren

"Die schönste Gartenzeit"

.......beginnt jetzt! Unsere Gastautorin hat sich darüber ein paar Gedanken gemacht.
Weiterlesen
Computer / Handy Tipps

Computertipps auf der Ahlener Seniorenseite

Wir  veröffentlichen in unregelmäßigen Abständen Tipps rund um Computer & Co. Heute: "Gefährliche Paket-SMS im Umlauf"
Weiterlesen