Zum Hauptinhalt springen
Gastautoren

"Landung verboten!!!"

Kaffee, Kuchen, Eis und vielerlei Säfte sind nicht nur für uns Menschen ein Genuss, auch Wespen fühlen sich durch die Leckereien magisch angezogen. Unsere Gastautorin hat da einen Tipp!!
von mk/ct
Foto: designritter
Foto: mk

Ach, ist das schön - wieder draußen zu sitzen, die frische Luft und den Sonnenschein zu genießen, wie das Eis, Kaffee und Kuchen, Berliner Weiße oder sein Weinchen.

Bis, ja, bis die Wespen kommen und auch ein Stück vom Süßen abhaben wollen.

Und schon ist der Ärger vorprogrammiert.

Jeder geht mit ihnen anders um, der eine schlägt um sich, der nächste flüchtet verärgert und der andere bleibt ruhig sitzen. Schaut dem Ganzen gelassen zu, lässt die Wespe von seinem Kuchen stibitzen und schaut ihr hinterher, als sie abfliegt.

Und die Wespe weiß natürlich nichts besseres als ihren Kumpels Bescheid zu geben, dass das süße, kostenlose Büfett eröffnet ist. Und sie kommen, sie kommen als Armada...

Aber nicht zu mir!

Vor Jahren schon habe ich eine Kugel aus ganz einfachem Packpapier zusammen geknüllt und mit einer Packschnur umwickelt und in luftiger Höhe, für jeden sichtbar, aufgehangen. Sozusagen ein falsches Wespennest. Leider ist hier fast immer Wind und bald löste sich das „Nest“ in Wohlgefallen auf. Letztes Jahr habe ich die Papierkugel in einen nicht gebrauchten Meisenknödel-Behälter rein gedrückt und ich behaupte, es funktoniert. Kann mich nicht erinnern eine Wespe auf dem Balkon gehabt zu haben – auch nicht mehrere. Denn eine Wespe macht den Abflug, wenn sie ein fremdes Wespennest sieht, für sie sind andere Wespen Feinde, natürliche Feinde.

Bienen und Hummeln nippen in den Blütenkelchen meiner Balkonblumen (was ja eher ein Kräutergarten ist). Nehmen sie das „Wespennest“ wahr, halten sie einen Sicherheitsabstand bevor sie zum Weiterflug durchstarten.

© diekleinebenzmann

Foto 1: designritter/www.pixelio.de
Foto: 2: mk

Richtigstellung:
Den Inhalt des Beitrages „Landung verboten“ möchte ich richtig stellen.

Ich schrieb darin, dass ein zusammen geknülltes Packpapier, ähnlich einem Wespennest, Wespen fernhält.

Wie ich nun erfuhr, ist meine Behauptung, es liegt an dem Packpapier, dass ich seit Jahren keine Wespen mehr auf meinem Balkon habe, nicht richtig.

Es ist richtig, dass ein steter Wind, der mal kräftiger oder schwächer über meinen Balkon weht, die Wespen fernhält.

diekleinebenzmann

 

 

Zurück zur Übersicht

Mehr zum Thema Gastautoren

Gastautoren

Farben........

...........machen nicht nur das Leben bunter und schöner, sondern Farben können unseren Körper und unsere Seele beeinflussen.....positiv, wie auch…
Weiterlesen
Gastautoren

Auf geht´s zum Schützenfest!

Unsere Gastautorin war dabei............viel Spaß beim Lesen!
Weiterlesen
Gastautoren

Sag´ es mit Poesie!

"Das magische "G" spielt heute die Hauptrolle in dem Wortspiel von Cornelia Querfurth. Viel Spaß beim Lesen!
Weiterlesen
Gastautoren

"Hitze"

Unsere Gastautorin hat einen genialen Vorschlag zur Bewältigung der momentanen Energiekrise. Viel Spaß beim Lesen!
Weiterlesen
Gastautoren

Der magische Holunderstrauch

Zahlreiche Mythen ranken sich um den Holunderstrauch.
Weiterlesen
Gastautoren

Sag´es mit Poesie!

Unsere Gastautorin beschreibt in ihrem Gedicht die vielfältigen Facetten von "Hunger".
Weiterlesen