Zum Hauptinhalt springen
Freizeit

Kreativ stricken mit Mone

Heute: Sommerpulli mit Zopfmuster in 42/44 und 46/48
von mk/ct
Sommerpulli mit Zopfmuster
Musterbeispiel

Ich mag locker fallende Pullover, die meine Rettungsringe etwas kaschieren.

Für meine Sommerpullis nehme ich gerne kühlende Mischgarne aus Baumwolle und Viskose oder etwas edler aus Seiden-Mischgarnen.

Für diesen Pulli habe ich das Garn > ONline Linie 164 < verwendet, es glänzt edel, ist sehr leicht und luftig, pflegeleicht und besonders sparsam im Verbrauch.

Für die Größe 42/44 braucht man 400 Gramm.

Gestrickt habe ich mit einer Rundstricknadel in der Größe 3,5

Ergibt bei mir eine Maschenprobe von 28 Maschen = 10 cm in nur Rechts gestrickt.

Solltest du locker stricken, nimm eine Nadelgröße kleiner, oder solltest du fester stricken, verwende eine Nadelgröße höher, so dass du auf 28 Maschen bei 10 cm kommst.

Der Pulli wird bis zum Armloch in Runden gestrickt, ab da beginnen die Abnahmen für die Armlöcher und werden auch getrennt (Vorder- und Rückteil) fertiggestellt.

Das Vorder- und Rückteil wird ab dem Armloch in Hin- und Rückreihen gestrickt.

Ich schlage gerne bei so einer großen Maschenzahl mit zwei Knäuel die Maschen an. Ich meine es ist so wesentlich einfacher.

Anschlag: 297 Maschen

Zu einer Runde schließen und 4 Reihen 1 Masche rechts, 1 Masche links im Wechsel stricken.

Kennzeichne dir den Rundenanfang am besten mit einer Büroklammer, wenn vorhanden aus Kunststoff.
Damit ist der Rand für den Pullover beendet und es beginnt das Muster.

Für ein Muster kannst du gerne jedes beliebige Muster verwenden, dass sich durch 9 teilen lässt, oder du nimmst eines, was sich durch 8 teilen lässt, dafür müsstest du 1 Masche abnehmen.

Mein Zopfmuster (durch 9 teilbar) für das Unterteil:

Reihenweise im Wechsel wird mal links, mal rechts gezopft. Man kann auch nur nach links zopfen oder nur nach rechts, dann ergibt es ein schräges Muster.

* stets wiederholen
*3 Maschen kraus, 6 Maschen rechts* , immer im Wechsel.

So 10 Runden stricken.

In der 11 Runde die *3 ersten Krausmaschen stricken, dann 3 Rechtsmaschen auf eine Zopfnadel vor die Arbeit legen, die nächsten 3 Rechtsmaschen von der Rundstricknadel rechts stricken und dann die 3 Rechtsmaschen von der Zopfnadel abstricken*. 3 Krausmaschen... alles wiederholen bis die Runde zu Ende gestrickt ist.

12. Runde: Maschen stricken, wie sie erscheinen.

Neue Musterfolge:

13. Runde: *6 Maschen recht, 3 Maschen kraus*, 6 Maschen rechts, 3 Maschen kraus stricken, immer wieder holen.

So von der 13 - 22 Runden (10 Reihen) stricken.

In der 23 Runde, die *3 ersten Rechtsmaschen auf eine Zopfnadel hinter die Arbeit legen, die nächsten 3 Rechtsmaschen von der Rundstricknadel rechts stricken und dann die 3 Rechtsmaschen von der Zopfnadel abstricken*. 3 Krausmaschen... alles wiederholen bis die Runde zu Ende gestrickt ist.

24. Runde: Maschen stricken, wie sie erscheinen.

Das ist der Musterblock, der sich dann immer wiederholt bis zum Armloch.

 

Streifenmuster für die Passe und Ärmel:

*3 Maschen links, 1 Mache rechts, 1 Masche links, 1 Masche recht *, 3 Maschen links....

Nachdem du 36 cm in deinem Muster den Pulli gestrickt hast, teilst du die Arbeit in zwei Teile. Markiere sie mit einer Büroklammer oder mit etwas Anderem. Hier bei den Büroklammern werden die Armlöcher gearbeitet. Das Rückteil erhält dadurch 1 Masche mehr = 149 Maschen, Vorderteil = 148 Maschen.

Achtung es erfolgt gleichzeitig der Musterwechsel!

Rückteil:

Dazu werden auf je Seite der Markierung 4 Maschen abgenommen und gleichzeitig 15 Maschen verteilt abgenommen. Musterwechsel nicht vergessen!

Danach 1 x 3, 2 x 3, 3 x 1 Masche abnehmen. Rest 117 Maschen.

Nach 17,5 cm (vom Armloch aus gemessen) wird der rückwärtige Halsausschnitt gearbeitet. Dazu werden die mittleren 49 Maschen locker abgekettet. Rest je Seite 34 Maschen.

Jede Seite der nun folgenden Schulterteile getrennt fertigstellen. Muster weiterstricken.

Dann am Halsausschnitt 1 x 8, 1 x 5 Maschen abketten. Halsausschnitt ist fertig. Rest 21 Maschen.

Wenn die Passe 19,5 – 20 cm misst, werden die restlichen 21 Maschen der Schulternaht abgekettet.

Vorderteil:

Dazu werden auf je Seite der Markierung 4 Maschen abgenommen und gleichzeitig 15 Maschen verteilt abgenommen. Musterwechsel nicht vergessen!

Danach 1 x 3, 2 x 3, 3 x 1 Masche abnehmen.

Nach 15 cm (vom Armloch aus gemessen) wird der vordere Halsausschnitt gearbeitet, die mittleren 48 Maschen werden locker abgekettet. Rest 34 Maschen.

Danach 1 x 5, 2 x 3, 2 x 1 Masche abketten.

Wenn die Passe 19,5 – 20 cm misst werden die restlichen 21 Maschen der Schulternaht abgekettet.

Ärmel:

80 Maschen anschlagen (einschließlich 2 Randmaschen). Rand mit 1 rechts, 1 links im Wechsel stricken, 4 Reihen hoch den Rand stricken.

Zum Streifenmuster wechseln.

Für die Ärmelschrägung in jeder 6. Reihe 4 x 1 Masche und in jeder 4. Reihe 3 x 1 Masche je Seite zunehmen.

16 cm hoch stricken, oder wenn du einen etwas längeren Ärmel wünschst, kannst ihn 18 cm lang stricken, das Garn reicht noch dafür.

Danach folgt die Abnahme für die Armkugel.

Jede 2. Reihe 1 x 4, 2 x 3, 7 x 1 Masche abnehmen, in jeder 4 Reihe 4 x1 Masche, in jeder 2. Reihe 8 x 1, 1 x 3 Maschen, dann den Rest abketten.

Ausarbeitung:

Ärmel- und Schulternaht zusammennähen oder zusammenhäkeln.

Aus dem Halsausschnitt mit der Rundnadel oder mit einem Nadelspiel 3,5 von der linken Seite des Pullis je Randmasche und Abkettmaschen eine Masche aufnehmen. Markierung anbringen für Rundenanfang. In Runden eine Reihe rechts stricken, 1 Reihe links stricken und dann alle Maschen links locker abketten. Sämtliche Fäden vernähen. Pulli mit Feinwäsche waschen, anschließend auf einem Tuch in Form gezogen trocken lassen.

FERTIG!
Viel Spaß beim Nacharbeiten!

-----------------

Für die Größe 46/48 braucht man 450 Gramm.

Gestrickt habe ich mit einer Rundstricknadel in der Größe 3,5

Ergibt bei mir eine Maschenprobe von 28 Maschen = 10 cm in nur Rechts gestrickt.

Solltest du locker stricken, nimm eine Nadelgröße kleiner, oder solltest du fester stricken, verwende eine Nadelgröße höher, so dass du auf 28 Maschen bei 10 cm kommst.

Der Pulli wird bis zum Armloch in Runden gestrickt, ab da beginnen die Abnahmen für die Armlöcher und werden auch getrennt (Vorder- und Rückteil) fertiggestellt.

Das Vorder- und Rückteil wird ab dem Armloch in Hin- und Rückreihen gestrickt.

Ich schlage gerne bei so einer großen Maschenzahl mit zwei Knäuel die Maschen an. Ich meine es ist so wesentlich einfacher.

Anschlag: 315 Maschen

Zu einer Runde schließen und 4 Reihen 1 Masche rechts, 1 Masche links im Wechsel stricken.

Kennzeichne dir den Rundenanfang am besten mit einer Büroklammer, wenn vorhanden aus Kunststoff.

Damit ist der Rand für den Pullover beendet und es beginnt das Muster.

Für ein Muster kannst du gerne jedes beliebige Muster verwenden, dass sich durch 9 teilen lässt, oder du nimmst eines, was sich durch 8 teilen lässt, dafür müsstest du 1 Masche abnehmen.

Mein Zopfmuster (durch 9 teilbar) für das Unterteil:

Reihenweise im Wechsel wird mal links, mal rechts gezopft. Man kann auch nur nach links zopfen oder nur nach rechts, dann ergibt es ein schräges Muster.

* stets wiederholen
*3 Maschen kraus, 6 Maschen rechts* , immer im Wechsel.

So 10 Runden stricken.

In der 11 Runde die *3 ersten Krausmaschen stricken, dann 3 Rechtsmaschen auf eine Zopfnadel vor die Arbeit legen, die nächsten 3 Rechtsmaschen von der Rundstricknadel rechts stricken und dann die 3 Rechtsmaschen von der Zopfnadel abstricken*. 3 Krausmaschen... alles wiederholen bis die Runde zu Ende gestrickt ist.

12. Runde: Maschen stricken, wie sie erscheinen.

Neue Musterfolge:

13. Runde: *6 Maschen recht, 3 Maschen kraus*, 6 Maschen rechts, 3 Maschen kraus stricken, immer wieder holen.

So von der 13 - 22 Runden (10 Reihen) stricken

In der 23 Runde, die *3 ersten Rechtsmaschen auf eine Zopfnadel hinter die Arbeit legen, die nächsten 3 Rechtsmaschen von der Rundstricknadel rechts stricken und dann die 3 Rechtsmaschen von der Zopfnadel abstricken*. 3 Krausmaschen... alles wiederholen bis die Runde zu Ende gestrickt ist.

24. Runde: Maschen stricken, wie sie erscheinen.

Das ist der Musterblock, der sich dann immer wieder wiederholt bis zum Armloch.

Streifenmuster (durch 6 teilbar) für die Passe und Ärmel:

*3 Maschen links, 1 Mache rechts, 1 Masche links, 1 Masche recht *, 3 Maschen links....

Nachdem du 38 cm in deinem Muster den Pulli gestrickt hast, teilst du die Arbeit in zwei Teile. Markiere sie mit einer Büroklammer oder mit etwas Anderem. Hier bei den Büroklammern werden die Armlöcher gearbeitet. Das Rückteil erhält dadurch 1 Masche mehr = 158 Maschen, Vorderteil = 157 Maschen.

Achtung es erfolgt gleichzeitig der Musterwechsel!

Rückteil:

Dazu werden auf je Seite der Markierung 4 Maschen abgenommen und gleichzeitig 16 Maschen verteilt abgenommen. Musterwechsel nicht vergessen!

Danach 1 x 3, 2 x 3, 3 x 1 Masche abnehmen. Rest 110 Maschen.

Nach 18 cm (vom Armloch aus gemessen) wird der rückwärtige Halsausschnitt gearbeitet. Dazu werden die mittleren 50 Maschen locker abgekettet. Rest je Seite 30 Maschen.

Jede Seite der nun folgenden Schulterteile getrennt fertigstellen. Muster weiterstricken.

Dann am Halsausschnitt 1 x 5, 1 x 5 Maschen abketten. Halsausschnitt ist fertig. Rest 20 Maschen

Wenn die Passe 22 cm misst werden die restlichen 20 Maschen der Schulternaht abgekettet.

Vorderteil:

Dazu werden auf je Seite der Markierung 4 Maschen abgenommen und gleichzeitig 16 Maschen verteilt abgenommen. Musterwechsel nicht vergessen!

Danach 1 x 3, 2 x 3, 3 x 1 Masche abnehmen.

Nach 16 cm (vom Armloch aus gemessen) wird der vordere Halsausschnitt gearbeitet, die mittleren 49 Maschen werden locker abgekettet. Rest je Seite 30 Maschen.

Danach 1 x 5, 1 x 3, 2 x 1 Masche abketten.

Wenn die Passe 22 cm misst werden die restlichen 20 Maschen der Schulternaht abgekettet.

Ärmel:

87 Maschen anschlagen (einschließlich 2 Randmaschen). Rand mit 1 rechts, 1 links im Wechsel stricken, 4 Reihen hoch den Rand stricken.

Zum Streifenmuster wechseln.

Für die Ärmelschrägung in jeder 6. Reihe 4 x 1 Masche und in jeder 4. Reihe 4 x 1 Masche je Seite zunehmen.

18 cm hoch stricken, oder wenn das Garn noch reicht, kannst du einen etwas längeren Ärmel stricken.

Danach folgt die Abnahme für die Armkugel.

Jede 2. Reihe 1 x 4, 2 x 3, 7 x 1 Masche abnehmen, in jeder 4 Reihe 4 x1 Masche, in jeder 2. Reihe 8 x 1, 1 x 3 Maschen, dann den Rest abketten.

Ausarbeitung:

Ärmel- und Schulternaht zusammennähen oder zusammenhäkeln.

Aus dem Halsausschnitt mit der Rundnadel oder mit einem Nadelspiel 3,5 von der linken Seite des Pullis je Randmasche und Abkettmaschen eine Masche aufnehmen. Markierung anbringen für Rundenanfang. In Runden eine Reihe rechts stricken (von der linken Seite aus), 1 Reihe links stricken und dann alle Maschen links locker abketten. Ärmel noch einnähen. Sämtliche Fäden vernähen. Pulli mit Feinwäsche waschen, anschließend auf einem Tuch in Form gezogen trocken lassen.

FERTIG!
Viel Spaß beim Nacharbeiten!

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Zurück zur Übersicht

Mehr zum Thema Freizeit

Freizeit

15-jähriges Jubiläum

der SINN-Aktiv Radfahr- und Wandergruppe beim DRK
Weiterlesen
Freizeit

Die SINN-Kochgruppe feiert bald ihr 15-jähriges Bestehen

„In fast 15 Jahren hatten wir nur ein oder zwei Gerichte, die nicht ganz so gut waren“, berichtet Benno Hülsböhmer stolz. Seit bald anderthalb…
Weiterlesen
Freizeit

Ein Besuch in Lüdinghausen

Die SINN-Aktiv Radfahr- und Wandergruppe beim DRK machte sich auf zu einer gemeinsamen Fahrt mit privaten Pkws ins ca. 35 km entfernte Lüdinghausen.
Weiterlesen
Allgemeines

Besichtigung des Zementwerkes Phönix

durch die SINN-Aktiv Radfahr- und Wandergruppe beim DRK-Bericht-
Weiterlesen
Freizeit

Frau Schulze Hektik: Shabby Look oder Shabby Chic?

Liebe(r) Lesere(in),seit meinem letzten Bericht ist schon wieder etwas Zeit vergangen. Deshalb möchte ich Ihnen die Neuigkeiten, die meine Tochter…
Weiterlesen