Zum Hauptinhalt springen
Dies und das

"Die Welt mit einem Lächeln verbessern"

Ob in Stadt oder Land....... fast jeder kennt den runden, gelben Kreis mit den zwei Punkten und dem unwiderstehlichen Lächeln  .......das Smiley
von ct
Foto: S. Hofschlaeger

Vielleicht kennt Ihr seine Geschichte noch nicht......deshalb erzähle ich sie Euch:

Ein amerikanischer Grafiker namens Harvey Ball hat Zeit seines Lebens gern gemalt und jobbte zunächst bei einem Schildermacher. Als er aus dem 2. Weltkrieg nach Hause kam, war sein größer Wunsch, ein ruhiges Leben zu führen und dabei seiner Begabung nachgehen zu können. So gründete er im Jahre 1959 eine kleine Werbeagentur.

Im Dezember 1963 bekam er von einer Versicherung einen ungewöhnlichen Auftrag.

Die Versicherung hatte einen kleineren Versicherungsbetrieb übernommen. In dieser Firma war aufgrund der Übernahme das Betriebsklima sehr schlecht, weil die Mitarbeiter Sparmaßnahmen und sogar den Verlust ihres Arbeitsplatzes befürchteten. Ihre Motivation lag am Boden. Um  diese wieder anzuregen, sollten die Mitarbeiter eine Anstecknadel mit einem aufbauenden Zeichen tragen.

Noch nicht einmal 10 Minuten brauchte Harvey Ball für seinen Entwurf, denn er zeichnete auf einem gelben Blatt Papier  einen Kreis, in den er zwei Punkte für die Augen und einen lächelnden Mund zeichnete.......das Smiley (smile = lächeln) war geboren. Als Entgelt für seine Arbeit bekam er 45 US-Dollar.

Dieser Anstecker mit dem freundlichen Lächeln verfehlte seine Wirkung nicht. Er  wurde nicht nur bei den Mitarbeitern der Versicherung beliebt, sondern auch bei  deren Angehörigen und Freunden. Da er schließlich auch an die Kunden verteilt wurde, verbreitete sich das “Lächeln” im Nu. Schon bald  wurde der Anstecker zu Tausenden bestellt und getragen, und es dauerte nicht lange, bis er in der ganzen Welt für fröhliche Stimmung sorgte. Doch es sollte nicht bei dem Anstecker bleiben. Auch alltägliche Gegenstände wie Tassen, T-Shirts etc. erhielten dieses freundliche Gesicht.

Man konnte also sagen, die Idee von Harvey Ball war ein grandioser Erfolg, doch leider kam er nicht auf die Idee, sich seine erfolgreiche Schöpfung patentieren zu lassen. Ungefähr 30 Jahre später erwarb der französische Journalist Franklin Loufrani das Patent. Er veränderte das Gesicht ein wenig und gab an, es erfunden zu haben. Bevor er jedoch seine guten Nachrichten damit kenntlich machte, ließ er sich seine Zeichnung schützen.

Mit “Smiley World” schuf er dann eine Marke, die heute rund um den Erdball vertreten ist und ihm  ein sattes Konto einbringt.

Die Habgier des Franzosen ließ Harvey Ball nicht unberührt.  Aufgrund seiner Erlebnisse im Krieg begnügte er sich seit dieser Zeit damit, lediglich seine Grundbedürfnisse zu stillen. Deshalb wollte er aus seiner Idee keinen Gewinn erzielen und gründete die Wohltätigkeits-Organisation “World Smile Foundation”. Seine Lizenz-Einnahmen erhalten seit dieser Zeit Kinderhilfsorganisationen in aller Welt nach dem Motto: “Die Welt mit einem Lächeln verbessern”.

2001 starb Harvey Ball.....sein “Lächeln” erfreut immer noch und bringt Menschen einander näher.

Foto: S. Hofschlaeger/www.pixelio.de

 

Zurück zur Übersicht

Mehr zum Thema Dies und das

Dies und das

Der Valentinstag......

........zwischen Gefühl und Kommerz.
Weiterlesen
Dies und das

Haben Sie nah am Wasser gebaut?

Diesmal ist nicht das Grundstück gemeint, auf dem Ihr Häuschen steht, sondern …..
Weiterlesen
Dies und das

Tablets gegen die Einsamkeit

Das zum Schutz vor Convid-19-Ansteckungen ausgesprochene Besuchsverbot in Pflegeheimen macht für Senioren und deren Angehörigen die Zeit beschwerlich.
Weiterlesen
Dies und das

Der Mann mit dem Ehrenamt

Eine Weihnachtsgeschichte von Winfried Brumma
Weiterlesen
Dies und das

Frau Schulze Hektik schwört auf „Fritz“

Liebe Leser,kennen Sie "Fritz"?
Weiterlesen
Dies und das

Serie: "Unterwegs mit offenen Augen" (19)

Die "Bremer Stadtmusikanten" geben Rätsel auf......
Weiterlesen