SINN – Aktiv Radfahr- und Wandergruppe im DRK

Erstellt von ga/ct | |   Startseite


Rückblick auf 15 Jahre

Am 10.03.2020 konnte die SINN – Aktiv Radfahr- und Wandergruppe im DRK einen Rückblick auf die vergangenen 15 Jahre ihres Bestehens halten. Dazu hatten sich die Gruppenmitglieder im Johannes-Baldauf-Haus (DRK-Haus) in Ahlen, Henry-Dunant-Weg 1, zusammengefunden.

Auf Einladung waren zu der Feier als Vertreter der Stadt Ahlen Frau Althaus und von der örtliche Presse Herr Schniederjürgen erschienen.

Durch Frau Waltraud Nolte vom DRK, die seinerzeit bei der Gründung der Gruppe mitwirkte und sie seitdem auch ständig begleitete, wurde die Feier mit einer Begrüßungsrede eröffnet.

Frau Althaus konnte die Glückwünsche der Stadt Ahlen zu dem Jubiläum ausrichten.

Benno Hülsböhmer brachte als Leiter der Gruppe in seiner humorvollen Art manch herrliche Anekdote oder Begebenheit aus dem Verlauf der gemeinsamen 15 Jahre in Erinnerung.

Gruppenmitglied Jürgen Falkenberg hatte eine Diaschau mit Bildern der Aktivitäten der letzten 15 Jahre zusammengestellt, die er anschließend präsentierte. Dabei wurden viele Erinnerungen an schöne Fahrten, Wanderungen und gemeinsame Stunden wieder geweckt.

Die Feier fand ihren Abschluss mit einem gemeinsamen Essen an einem hergerichteten Büfett mit leckeren Speisen.

Rückblick

Zum 15. Januar 2005 hatten die Stadt Ahlen und der Verein Alter u. Sozioales alle Ahlener Bürgerinnen und Bürger im Alter von über 50 Jahren zu einer Gründungsversammlung im Städtischen Gymnasium eingeladen.

Auf dieser Veranstaltung wurde den Bürgerinnen und Bürgern ein Konzept zur aktiven Freizeitgestaltung vorgestellt. Nach der Präsentation teilten sich die Besucher je nach Interessenfeld in kleinere Gruppen auf. Treffpunkte und Ansprechpartner für die verschiedenen Gruppierungen wurden benannt. Ansprechpartner vom DRK-Treffpunkt waren Waltraud Nolte und Theo Budt.

Die SINN-Aktiv Radfahr- und Wandergruppe im DRK war geboren. Gruppensprecher wurden Heinz Witkenkamp (verstorben im Jahre 2013), Benno Hülsböhmer und Manfred Kleier.

Seitdem werden in den Frühlings- und Sommermonaten gemeinsame Radtouren unternommen und in den Herbst- und Wintermonaten wird gewandert.

An jedem 2. Dienstag im Monat um 15.00 Uhr finden sich im Johannes-Baldauf-Haus die interessierten Mitglieder zum „Basistreffen“ zusammen, an dem zuerst eine Rückschau über die Aktivitäten der letzten 4 Wochen gehalten wird.. Anschließend werden für die nächsten Wochen die Leiter der Gruppen ausgewählt und bestimmt, denen dann auch die Zielbestimmung und Vorbereitung der Touren obliegt.

Immer donnerstags um 14.00 Uhr starten die Gruppen von den jeweils festgelegten Startpunkten entweder am Johannes-Baldauf-Haus (DRK) oder in der Langst unter Führung des jeweils festgelegten Gruppenleiters zu den Fahrradtouren, die durchschnittlich über Strecken von einer Länge von 35 – 40 km verlaufen. Hierbei werden jeweils Ziele angefahren, an denen in der nachmittags erreichbaren Umgebung die Möglichkeit zu einer Einkehr bei Kuchen und Kaffee oder anderen Getränken besteht.

Die Eröffnung der Radfahrsaison beginnt mit einer Tagesfahrt zum 01. Mai mit einer Fahrstrecke von ca. 50 bis 60 km, sofern die äußeren Bedingungen sich dazu anbieten. Die Radfahrsaison endet in der Regel am 03. Oktober, ebenfalls mit einer Tagesfahrt über etwa die gleiche Entfernung.

Sofern es die Witterung zulässt, kann auch von diesen vorgegebenen Termin abgewichen werden, d.h. die Radfahrsaison u.U. auch vorgezogen oder verlängert werden.

Zwischendurch war es in den vergangenen Jahren üblich, in der Mitte des Jahres eine Mehrtagesfahrt zu unternehmen (z.B. nach Heede, Geeste, Soest, über Lüdinghausen zum Hullerner See u.a.). Zur Abwechslung erfolgten gemeinsam Besichtigungen, so z.B. im Zoo in Münster mit Blick hinter die Kulissen, Mühlenmuseum, Goldschmiedemuseum u.a.. Aber auch gemeinsame Grillabende standen auf dem Programm.

Den Jahresabschluss bildete immer im Dezember die “Weihnachtsfeier“ bei Kuchen und Kaffee oder anderen Getränken und belegten Brötchen. Während dieser „Feier“wurde stets eine Rückschau auf die Aktivitäten des abgelaufenen Jahres gehalten und eine von Jürgen Falkenberg zusammengestellte Diaschau dargeboten.

Zu den anderen Jahreszeiten werden Ziele ausgesucht, die über 6 – 8 km erwandert werden können. Auch dabei wird jeweils Einkehr gehalten.

Bei all den Unternehmungen kamen bisher weder die Geselligkeit noch die Unterhaltung und der Austausch zu allgemeinen oder persönlichen Themen nicht zu kurz.

Wenn bei dem einen oder anderen Leser durch diesen Vorstellungsbericht das Interesse an den Gruppenaktivitäten geweckt wurde und er/sie vielleicht sogar daraufhin die Absicht hegt, an einer oder auch ständig an den Unternehmungen teilzunehmen, kann Kontakt aufgenommen werden mit

Benno Hülsböhmer (02382 / 84344)

Manfred Kleier (02528 / 8156)

Interessierte sind jederzeit willkommen und werden in der Gruppe herzlich aufgenommen.

Zurück
15 Jahre SINN-Aktiv Radfahr- und Wandergruppe beim DRK
Wandern macht allen Spaß
Zwischendurch wird immer eine Pause gemacht
Besichtigung der Bäckerei Hosselmann
Mühlenhof in Münster
Die Geselligkeit kommt nie zu kurz
Besichtigung von Dr. Oetker
Radtour nach Dinker
Ahlen im Emsland
Ein Schnäpschen in Ehren..........
Frauengespräche?
Fotos: ga