Shire Horses: "Viel Platz für ein großes Herz"


ein Bericht von Annemarie Athmer
über das "Shire Horse", das größte Pferd der Welt.

"Shire Horse", das größte Pferd der Welt

Die Schweife werden heutzutage kunstvoll geflochten.

Shire Horses gibt es mit hell- oder dunkelbraunem oder schwarzem Fell, selten gibt es graue bzw. weiße Shire Horses.

Da braucht man ja eine Leiter.“ Oder „wie ist die Luft da oben“ sind Sätze, die die Reiter von Shire Horses regelmäßig zu hören bekommen. Shire Horses sind die größten Pferde der Welt, doch trotz ihrer imposanten Größe von meist mehr als 180 cm Schulterhöhe und einem Gewicht von 800-900 kg, zeichnen sie sich durch ihr sanftes Wesen aus.

Als Zugpferd vor dem Pflug oder als Brauereipferd haben die Shire Horses das Alltagsleben vor allem in England geprägt. Da das Pferd als Arbeitstier durch Traktoren und Autos größtenteils verdrängt wurde, waren Shire Horses vom Aussterben bedroht. Einige Züchter konnten die Rasse allerdings erhalten, trotzdem gehört es auch heute noch zu den gefährdeten Rassen. Das Shire Horse dient heutzutage überwiegend als Freizeitpferd. Es ist sanftmütig, gelehrig und geduldig und ist daher trotz seiner Größe eine wahre Freude im Umgang.

Für Zuchtschauen werden bunte Fähnchen in die Mähne geflochten, um die Form des Halses zu betonen und die Größe des Pferdes zu unterstreichen. Die Schweife von Fahr- und Ackerpferden wurden früher kupiert bzw. rasiert, damit sie sich nicht in den Leinen verfangen und es so zu Verletzungen kommt. Beide Praktiken sind in Deutschland zum Glück nicht mehr erlaubt. Um die Gefahr von langen Haaren in den Lenkleinen zu verringern, werden die Schweife deshalb heutzutage kunstvoll geflochten. Die Flechtung erleichtert den Preisrichtern auf Schauen auch einen besseren Blick auf die Hinterbeine der Pferde.

Beim Blick auf die Pferdefüße fallen bei den Shire Horses sofort die meist weißen „Stiefel“ oder „Puschel“ auf. Die sogenannten Behänge der Pferde sind ein Markenzeichen der großen Kaltblüter und erfordern viel Pflege. Besonders vor Ausstellungen oder Schauen muss der Behang gewaschen werden, um ihn sauber und weich zu präsentieren. Von Fairy Ultra bis Babypuder kommen hier die interessantesten Mittel zum Einsatz. Shire Horses gibt es mit hell- oder dunkelbraunem oder schwarzem Fell, selten gibt es graue bzw. weiße Shire Horses. Die meisten Rassevertreter haben eine weiße Blässe im Gesicht und vier weiße Behänge.

Wussten Sie, dass das Paukenpferd der Queen ein Shire Horse ist?

Ein besonderes Ereignis ist die 30. Bundeszuchtschau des Deutschen Shire Horse Vereins am 31.08.2019 im Landgestüt von Moritzburg. Hier erwartet die Besucher die größte Sammlung von Shire Horses in Deutschland. Viele Zuchtklassen und ein buntes Rahmenprogramm erwarten die Zuschauer. Außerdem haben Sie die Gelegenheit auch bei den Vorbereitungen der Pferde hautnah dabei zu sein und sich mit Besitzen und Ausstellern auszutauschen, es werden bis zu 80 Pferde erwartet.