"Keiner von uns kommt hier lebend raus"


Es verändert sich so vieles auf Erden. Die Zeitgeschichte, das Wetter, die Lebensumstände, die Moderichtungen und noch so einiges mehr. Unsere Gastautorin hat sich hierzu ein paar Gedanken gemacht.

Foto: privat


Alles ist vergänglich, wir Menschen auch...

Und wie sich stets die Mode verändert, angeblich erfindet sie sich ja immer wieder neu, so versuche auch ich es mit mir, mich ab und zu neu zu erfinden. Kann natürlich sein, dass ich mich gar nicht neu erfinde, sondern nur mich selbst finde.

Eigentlich tue ich es schon mein Leben lang. Seit meinem Eintritt ins Rentenalter noch verstärkt. Ganz ehrlich, meine Zeit ist mir zu kostbar, um sie so zu verbringen, wie es üblich ist, oder wie es Andere von mir erwarten. Mit dem Alter geschuldeten Einschränkungen habe ich mich mit der Zeit arrangiert, genauso  wie mit den Konsequenzen meines geänderten Lebensstils.

Zum Beispiel schiele ich nicht mehr bei Festen und anderen Gelegenheiten  neidisch auf die vollgefüllten Teller meiner Nachbarn. Esse und trinke mit Genuss immer nach dem Motto: "Man gönnt sich ja sonst nichts!" Kein Wunder also, dass ich ordentlich an Pfunden zugelegt habe. Ist ja auch ganz logisch, die Verbrennung läuft nicht mehr auf Hochtouren wie in jungen Jahren.

Notgedrungen musste ich meine alte Garderobe ausrangieren.

Nun ja, sie war wie gesagt schon alt, so wie ich auch, zwar immer noch gut erhalten, aber eben auch nicht mehr modisch. So ganz ein alter Hut, aber immerhin noch kein lebendes Denkmal.

Durch die Anschaffung einer neuen Garderobe habe ich mich gleich quasi neu erfunden und fühle mich dadurch wie neu geboren. Was nicht heißen soll, dass ich nun mein ganzes Leben noch einmal von Anfang an leben möchte. Auf keinen Fall, denn ich hatte ein gutes Leben und möchte es nicht anders gelebt haben.

Aber mit der Gewissheit im Hinterkopf, dass ich diese Erde nicht lebend verlassen werde, will ich auf ihr wenigstens jede Minute leben. Nicht mit den Ellenbogen, nein, auch mit Rücksicht auf meine Mitmenschen, aber eben mein eigenes Ding durchziehend.

Ein bemerkenswertes Zitat von Anthony Hopkins:

Keiner von uns kommt lebend hier raus. Also hört auf, euch wie ein Andenken zu behandeln. Esst leckeres Essen. Spaziert in der Sonne. Springt ins Meer. Sagt die Wahrheit und tragt euer Herz auf der Zunge. Seid albern. Seid freundlich. Seid komisch. Für nichts anderes ist Zeit.“

©diekleinebenzmann


----------------------------------

Anmerkung der Redaktion:

Vielleicht möchten Sie sich zu diesem Thema an einer kleinen Diskussion  beteiligen.
Schreiben Sie uns unter redaktionsteamseniorenahlende. Wir veröffentlichen hier gerne Ihre Meinung!