Ahlener Gartenparadiese locken zum „Tag der offenen Gärten“


am Sonntag, den 16. Juni in der Zeit von 11.00 Uhr bis 17.00 Uhr.

Für Viele ist es die schönste Zeit im Jahr, der Sommer steht vor der Tür und die Gärten stehen in voller Blüte. Passend dazu öffnen die Ahlener Hobbygärtner bald bereits zum zehnten Mal ihre Gartentore für Besucher.

Blütenpracht und Gartenträume in Hülle und Fülle bietet der „Tag der offenen Gärten“ in Ahlen am Sonntag, den 16. Juni in der Zeit von 11.00 Uhr bis 17.00 Uhr.

Rund 17 vielfältige Gartenparadiese
- vom Bauern- bis zum Schrebergarten, mal mediterran, liebevoll dekoriert oder naturbelassen - laden zum Staunen, Verweilen und Genießen ein. Hier können sich alle Gartenliebhaberinnen und Gartenliebhaber auf neue Ideen für das eigene Zuhause bringen lassen.

Die Rundreise durch die Gärten beginnt ab 11.00 Uhr am Mittrops Hof, Görlitzer Straße 1a. Am Startpunkt erhalten Interessierte eine Broschüre mit allen Gärten für einen Unkostenbeitrag von 4,00 Euro. Kühle Getränke, Kaffee und Kuchen geben dort die notwendige Energie für die Entdeckungsreise durch die Ahlener Gartenlandschaft.

Kinder bis zwölf Jahren können ihre Eltern und Großeltern kostenfrei auf dem gärtnerischen Rundkurs begleiten. Es gibt keine vorgeschriebene Reihenfolge, wie Koordinatorin Anne Althaus betont: „Jeder kann seine eigene Route festlegen. Wichtig ist, dass sich die Gartenbesitzer und Besucher nach Lust und Laune austauschen.“

Althaus freut sich besonders über die Vielfalt der Gärten, „und darüber, mit welcher Kreativität die Gartenbesitzer ihre kleinen Reiche gestalten.“

Der „Tag der offenen Gärten“ wurde 2009 auf Wunsch der Ahlener Seniorinnen und Senioren im Rahmen des SINN-Netzwerkes von der städtischen Leitstelle „Älter werden in Ahlen“ ins Leben gerufen. Seitdem hat diese generationenübergreifende Aktion über 4000 Besucherinnen und Besucher in die Ahlener Gärten gelockt.

Auskunft erteilt Anne Althaus, unter Tel. 02382/59743 oder althausastadt.ahlende.