Musik am Markt: "Jauchzet Gott in allen Landen"


am Samstag, den 01.06.2019, um 11.00 Uhr, in St. Bartholomäus.
Im Anschluß sind alle zu selbstgemachten Snacks und Getränken auf dem Kirchplatz eingeladen.

Foto: gv

"Jauchzet Gott in allen Landen " - Die beliebteste Kantate von Johann Sebastian Bach mit Adréana Kraschewski  Adréana, die aus Ahlen stammende Opernsängerin ist zu Gast in St. Bartholomäus.

Aufgeführt wird die beliebte Solokantate Nr 51              „Jauchzet Gott in allen Landen.“ Die gebürtige Ahlenerin, Adréana Kraschewski, heute auf großen Opernbühnen und Konzertsälen unterwegs, freut sich besonders auf die Herausforderung dieses virtuose Meisterwerk Bachs  in Ahlen zu singen.

Die Besetzung ist in diesem geistlichen Werk einmalig und verlangt sowohl der Solostimme als auch der Trompete sehr große Leistungen bezüglich Tonhöhe und Virtuosität ab. Die Sopranstimme gab der Bachforschung lange Zeit Rätsel auf, weil damals einerseits in Leipzig Frauen als Sängerinnen in Kirchen nicht zugelassen waren, andererseits die Solopartie solch hohe Anforderungen stellt, dass sie wohl kaum von einem Knabensopran heutigen Formats hätte ausgeführt werden können. Die Erklärung hierfür ist, dass zu Bachs Zeit der Stimmbruch bei Knaben üblicherweise erst mit 16 oder 17 Jahren einsetzte. Bach konnte also Knabensopräne einsetzen.

Der erste Satz hat einen ausgeprägt konzertant-virtuosen Charakter, während die Instrumente, diesmal ohne die Trompete, im zweiten und dritten Teil nur begleitende Funktionen für die Soprankoloraturen haben. Der als Choralbearbeitung angelegte vierte Satz kehrt dieses Prinzip wiederum um: Die Choralmelodie wird von der Solostimme in schlichter Form vorgetragen, begleitet von zwei konzertanten Violinen. Der Choral geht im abschließenden fünften Satz in ein als Fuge angelegtes Finale über, in das nun auch wieder die Trompete einstimmt.

Die Kantaten Bach’s entschlüsseln häufig die biblischen Texte im Zauber der Musik. Bach´s Entwicklung als Künstler zum Lob Gottes kannte keine Grenzen. Mit der Musik lässt sich jeder Text hören und entschlüsseln. 

Lesung: Ilse Blomberg
Ansprache: Dr. Ludger Kaulig